Messen + Zeitschriften
Sportler-Messen
Sportler-Zeitschriften
fitbit Surge
DER Tracker:
fitbit Surge
... der Allrounder unter den Trackern

 

0

Trinken und Mixen

... mehr zum Thema
Shakes, Smoothie + Mixgetränke

Trinke ich zu viel oder zu wenig?
Immer wieder mal unterhält man sich übers Trinken "Du trinkst zu wenig" heißt es, oder "Du musst mindestens 1,5 bis 2 Liter Wasser am Tag trinken. Wenn du Sport treibst musst du noch mehr trinken, da du über den Schweiß Körperflüssigkeit verlierst.

Für Läufer gilt die Regel, man könne gar nicht genug trinken. Die Folge ist viele Läufer nehmen unterwegs Getränke mit, oder platzieren Falschen mit Getränken für längere Läufe und tranken dann an den Getränkestationen so viel wie eben hereinpasst. Viele Läufer laufen sogar mit der Flasche in der Hand.

Als die ersten bedenklichen Fälle von Hyponatriämie bei Läufern auftraten, kamen Zweifel an dieser Trinkpraxis auf, denn durch zu viel Flüssigkeitsaufnahme wird die Blutkonsistenz "verwässert" und der Salzgehalt im Blut nimmt ab. Beim Bosten-Marathon starb im Jahr 2002 eine junge Frau an der Folge von Über-Hydrierung. Nun wurde aus der Angst, zu wenig zu trinken, die Angst zu viel zu trinken.

Shakes, Smoothie + Mixgetränke ...

 





Diese Verwirrung über zuviel oder zuwenig Trinken macht sich immer mal wieder breit. Aber was soll man tun? Die Vereinigung der internationalen Marathon-Ärzte (International Marathon Medical Directors Association, kurz: IMM-DA) verabschiedete eine seit langem erwartete Trink-Empfehlung, die da lautet:

Läufer sollen dann trinken, wenn sie Durst haben. Die neusten wissenschaftlichen Studien zeigen, dass der Sportler selbst ein Durstgefühl hat, welches ihn vor zu wenig oder zu viel Trinken schützt.

Verblüffend, da es doch jahrelangen Empfehlungen widerspricht, die die IMMDA selbst oder das ACSM (American College of Sports Medicine) ausgesprochen haben. Tatsächlich haben diese ihre früheren Empfehlungen grundlegend überdacht.

Jeder Mensch schwitzt anders und wenn du den tatsächlichen Flüssigkeitsbedarf deines Körpers bestimmen willst, musst du experimentieren, da die individuellen Bedürfnisse und Veranlagungen stark unterschiedlich sind. Dr. Maharam (Medical Director of the New York Road Runners and ING New York City Marathon) sagt, dass das Durstgefühl ein sehr einfaches, lang erprobtes und sicheres Mittel ist. Allerdings weist er auch darauf hin, dass man sich nicht allein auf sein Gefühl verlassen kann und in Abhängigkeit vom Schwitzen und vom Flüssigkeitsverlust während eines Laufs eine eigene Flüssigkeitsbedarfsanalyse aufstellen sollte.

Weiterhin hilft es, die Farbe des Urins zu kontrollieren. Wenn dieser sehr hell wie Wasser ist, trinkst du möglicherweise zu viel. Ist er dunkelgelb, trinkst du ganz sicher nicht genug.

Ein weiteres Hilfsmittel ist eine Körperanalysewaage. Wenn du nach einem Lauf mehr wiegst als vorher, trinkst du zu viel. Wenn du aber mehr als 2 % deines Körpergewichts verlierst, sollst du vielleicht mehr trinken.

Letzt endlich kommt es sehr stark auf dein Körpergefühl an. Wenn du Durst hast oder wenn dein Laufshirt vollkommen verschwitzt ist, dann solltest du viel trinken. Wenn du nur wenig schwitzt oder keinen Durst verspürst, lass die nächste Getränke-Tankstelle einfach links liegen.










0 Kommentare zu diesem Artikel



Dein Kommentar zu diesem Artikel
... eigene Erfahrungen, Ergänzungen, Anmerkungen, Fragen, etc.

Dein Name: wird veröffentlicht
Deine E-Mail-Adresse*: wird NICHT veröffentlicht
Dein Kommentar:
wird veröffentlicht
Berechne: sieben + neun = (als Ziffern, dies ist eine Sicherheitsabfrage gegen Spam)



Dein Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch mich freigeschaltet und ist dann öffentlich für Jedermann zu lesen. Wenn du nicht deinen kompletten Namen für die Veröffentlichung preisgeben möchtest, dann kannst du in das entsprechende Feld auch nur deinen Vornamen eintragen oder ein Pseudonym.

* Deine E-Mail-Adresse dient lediglich dazu, Dich per E-Mail darüber zu informieren, dass ich Deinen Kommentar freigeschaltet habe. Die E-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht lesbar für Jedermann freigeschaltet, an Dritte weitergegeben oder sonstwie verwendet.






© 2003-2012 by lauftechnik.de und Lizenzgeber. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind
Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Google+ [ Laufen & Nordic-Walking ]