Messen + Zeitschriften
Sportler-Messen
Sportler-Zeitschriften

Trinkrucksack Salomon

Trink- bzw. Laufrucksack

... fürs Trailrunning und lange Läufe

entdeckt bei
amazon

 

0

Wie du mit dem Speed Rope deine Laufzeit verbesserst

» Laufen und Joggen » Lauftraining mit Trainingsplan

Wenn wir das Wort Speed Rope hören, stellen wir uns sofort einen Boxer vor, der damit schnelle Skippings absolviert. Und was braucht so ein Boxer - schnelle Beine! Genau wie wir Läufer. Ein guter Grund sich das Training mit dem Speed Rope mal genauer anzusehen!

Bereits beim Aufwärmen erweist sich das moderne Springseil als effektives Gadget. Nach nur zwei Minuten springen beginnt man zu schwitzen. Besonders vor Tempoläufen eignet sich das Seilspringen bestens, um den Körper auf Arbeitstemperatur zu bringen. So spart man sich nicht nur Zeit, sondern bringt auch eine tolle Abwechslung ins Training!

Doch damit nicht genug - regelmäßiges Training mit dem Speed Rope kann dir dabei helfen ein schnellerer Läufer zu werden. Denn ein entscheidender Parameter, den man verbessern muss, wenn man schneller laufen möchte, ist die Bodenkontaktzeit. Diese gibt an wie lange deine Füße bei jedem Schritt den Boden berühren. Schnelle Läufer haben eine sehr kurze Bodenkontaktzeit.

Durch eine kurze Bodenkontaktzeit wird dein Laufstil zudem ökonomischer. Ein Indiz für eine lange Bodenkontaktzeit ist lautes Stampfen! Schnelle Läufer sind leise, federn regelrecht. Um eine kurze Kontaktzeit zum Boden zu realisieren, benötigt es eine schnellkräftige Muskulatur in den Waden. Generell sollte die Fuß- und Wadenmuskulatur stark ausgeprägt sein. Genau diese trainiert man mit dem Speed Rope, da man ständig auf dem Vorfuss landet. So fällt einem auch der Vorfuss- bis Mittelfußlauf schnell einfacher.





Ein weiterer Vorteil der gestärkten Wadenmuskulatur ist, dass der Abdruck vom Boden kräftiger und somit der Schritt länger wird. Auch dadurch steigert sich die Laufgeschwindigkeit! Weiterhin führen regelmäßige Einheiten mit dem Speed Rope zu einer Schulung der Koordination und auch die Kurzzeitausdauer sowie Reaktivkraft verbessern sich.

 

Auf das richtige Seil kommt es an!
Mit einem klassischen Springseil, das man noch aus Kindertagen kennt, wird man allerdings keine großen Fortschritte verzeichnen können. Denn es kommt bei den Skippings besonders auf eines an - Geschwindigkeit! Und diese erreicht man am besten mit einem sogenannten Speed Rope.

 

Gymbox® Speed Rope für Profis & Anfänger
Das Springseil vom Gymbox ist bestens für Läufer geeignet. Die Griffe verfügen über ein Kugellager, welche ein extrem schnelles sowie gleichmäßiges Rotieren ermöglichen. Zudem ist das Speed Rope längenverstellbar - lästiges Knoten oder um die Hände wickeln des Seils ist so nicht mehr nötig. Dies ist besonders wichtig, denn nur wenn das Seil die richtige Länge hat, kann man effektiv trainieren!

Besonders angenehm beim Training mit dem Gymbox Speed Rope sind die ergonomischen Griffe. Diese liegen nicht nur gut in der Hand, sondern verfügen zudem über eine Anti-Rutsch-Beschichtung.

Auch intensivem Training steht dank der Langlebigkeit des Seils nichts im Weg. Das robuste Stahlseil ist zusätzlich mit Seilschonern ausgestattet, sodass man es bedenkenlos auch draußen benutzen kann. So kann man auch während des Laufens kurze Speed-Rope-Einheiten integrieren.










0 Kommentare zu diesem Artikel



Dein Kommentar zu diesem Artikel
... eigene Erfahrungen, Ergänzungen, Anmerkungen, Fragen, etc.

Dein Name: wird veröffentlicht
Deine E-Mail-Adresse*: wird NICHT veröffentlicht
Dein Kommentar:
wird veröffentlicht
Berechne: sechs + drei = (als Ziffern, dies ist eine Sicherheitsabfrage gegen Spam)



Dein Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch mich freigeschaltet und ist dann öffentlich für Jedermann zu lesen. Wenn du nicht deinen kompletten Namen für die Veröffentlichung preisgeben möchtest, dann kannst du in das entsprechende Feld auch nur deinen Vornamen eintragen oder ein Pseudonym.

* Deine E-Mail-Adresse dient lediglich dazu, Dich per E-Mail darüber zu informieren, dass ich Deinen Kommentar freigeschaltet habe. Die E-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht lesbar für Jedermann freigeschaltet, an Dritte weitergegeben oder sonstwie verwendet.






© 2003-2012 by lauftechnik.de und Lizenzgeber. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind
Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Google+ [ Laufen & Nordic-Walking ]